...und was machen wir am Nachmittag?

Daten und Fakten

Originaltitel ...und was machen wir am Nachmittag?
Untertitel Satirisches über ein kleines Land
Erscheinungsjahr 4. Oktober 1998
Sprache Deutsch

Ausgaben

Titel ...und was machen wir am Nachmittag?
Satirisches über ein kleines Land
Verlag Bastei Lübbe Taschenbücher
Sprache Deutsch
ISBN 3-404-14536-4
Format Broschiert
Preis 6,90 € (ohne Gewähr)
Titel ...und was machen wir am Nachmittag?
Satirisches über ein kleines Land
Verlag Langen-Müller Verlag
Sprache Deutsch
ISBN 3-7844-2696-4
Format Gebundene Ausgabe
Preis 16,90 € (ohne Gewähr)

Inhalt

"Dieses neue Buch hat Ephraim Kishon dem Objekt seiner besonderen Liebe gewidmet: Dem Land 'Trotzdemia', jenem einzigen Land, in dem ein Jude bis heute kein Jude ist: Israel. 'Trotzdem' steht als humorvolles Lebensmotto über dem Alltag seiner Bewohner aus 90 Nationen, die sich seit gut 50 Jahren auf diesem winzigen Fleckchen Erde gegenseitig auf die Füße treten. Die gelernt haben, mit unerschöpflicher Phantasie und begnadetem Einfallsreichtum allen Widerständen ein Schnäppchen zu schlagen. Die einem Besucher, der sich wünscht, ihr Land gründlich kennenzulernen, trocken zur Antwort geben: 'Aber gerne, gleich morgen früh fahren wir los, und ich zeige Ihnen das ganz Land. Und was machen wir am Nachmittag?'

Von Pionieren und Neueinwanderern, geborenen Pessimisten und eingefleischten Optimisten, unverbesserlichen Individualisten und den selbstbewußten Sabres, jener neuen Generation, die nach der berühmten orientalischen Kakteenfrucht 'Sabre' genannt wird - 'Außen stachelig, aber innen ungenießbar' -, handeln diese wunderbaren Geschichten, die einmal mehr zeigen, daß Humor unerschöpfliche Lebenskraft bedeutet.

Der Leser wird wie immer bei Kishon sein ungetrübtes Lesevergnügen finden, wenn er in den köstlichen Satiren die 'Trotzdemianer' kennenlernt, und er wird sie ins Herz schließen. So wird er sich nach der Lektüre gerne dem Urteil der 'Süddeutschen Zeitung' anschließen, die über Ephraim Kishons Satiren schrieb: 'Der Autor bringt ein unglaubliches Kunststück fertig: Er mockiert sich über die Zustände in seinem Land derart, daß man dort selbst am liebsten einwandern möchte.'"

(Klappentext der Ausgabe aus dem Langen-Müller Verlag)

Navigation durch alle Bücher (chronologisch)

© Martin Egge  –  2006-12-31 14:55:56 +0100